Ariodante (HWV 33)

Ariodante (HWV 33)
Sonntag | 24. Mai 2020 | 17:00 Uhr


Fesselnde Musik und eine ergreifende Handlung kennzeichnen Händels „Ariodante“. Es war das erste Werk, das Händel für das Theater in Covent Garden komponierte, nachdem sein Vertrag mit dem King’s Theatre am Haymarket Mitte 1734 ausgelaufen war. Bis heute gehört die Oper zu den meistgespielten Bühnenwerken des Komponisten. Arien wie „Dopo notte“ oder „Scherza infida“ gehören zum Standardrepertoire namhafter Sänger*innen und liegen in unzähligen Aufnahmen vor. In dieser besonderen Konzertfassung mit Lichtdesign übernimmt Emily Fons die Titelpartie, die sich bereits mit den Titelrollen in „Faramondo“ und „Susanna“ in die Herzen des Festspielpublikums gesungen hat.

Emily Fons, Mezzosopran – Ariodante
Carolyn Sampson, Sopran – Ginevra
Filippo Mineccia, Countertenor – Polinesso
Rachel Redmond – Soprano – Dalinda
Thomas Cooley, Tenor – Lurcanio
Njål Sparbo, Bass-Bariton – Il Re di Scozia
Merlin Wagner, Tenor – Odoardo

Vokalensemble 100 Göttingen
Johanna Soller – Einstudierung

FestspielOrchester Göttingen
Laurence Cummings – Cembalo und Leitung

Susanne Reinhardt – Licht

Werkeinführung (deutsch und englisch)
16.00 Uhr
Lokhalle Göttingen
Eintritt zur Werkeinführung frei mit einem gültigen Ticket für die Veranstaltung.


Was heute noch los ist...