Eröffnung: Sofia Duchovny. Private Viewing

Eröffnung: Sofia Duchovny. Private Viewing
Freitag | 18. Januar 2019 | 18:30 Uhr


SOFIA DUCHOVNY
Private Viewing
19.01 – 10.03.2019
Eröffnung/Opening: 18.01.2019, 18.30 Uhr

http://www.kunstvereingoettingen.de
Künstlerhaus, Gotmarstr. 1, Göttingen

Der Kunstverein Göttingen eröffnet das Jahresprogramm 2019 mit einer Einzelausstellung der Künstlerin Sofia Duchovny. Der Titel der Ausstellung „Private Viewing“ suggeriert – unterstützt durch den theatral gerahmten Blick in das Studio der Künstlerin – eine Exklusivität, die durch die Öffentlichkeit der Ausstellung parodiert wird. Duchovnys Werke sind geprägt von der Ambivalenz zwischen Privatheit und Öffentlichkeit, zwischen dem, was gezeigt wird, und dem was gesehen werden soll, zwischen Intimität und Authentizität. Die Künstlerin vermittelt diese Spannungsfelder in ihren Werken mit Humor und entwaffnender Emotionalität.

SOFIA DUCHOVNY (*1988, Moskau) lebt und arbeitet in Berlin. Sie schloss ihr Studium 2014 an der Hochschule für Bildende Künste Städelschule in Frankfurt a. M. als Meisterschülerin bei Monika Baer ab. 2016 nahm sie am Berlin Program for Artists teil. Ihre Werke wurden u.a. in Ausstellungen bei Künstlerhaus Bremen (2018), Kunstverein Hannover (2017), Between Bridges (2017) und Kunstverein Braunschweig (2016) gezeigt. 2016 absolvierte Duchovny eine Residency bei HIAP in Helsinki, Finnland. Ihre Ausstellung im Kunstverein Göttingen ist die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin, anlässlich der ein Künstlerinnenbuch erscheint.

Kuratorin: Tomke Braun

Gefördert duch:
Stiftung Kunstfonds
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

******en******

The Kunstverein Göttingen’s 2019 program opens with a solo show by artist Sofia Duchovny. The title of the exhibition „Private Viewing“ – supported by the theatrically framed view into the artist’s studio – suggests exclusivity, but is parodied by the public nature of an exhibition as such. Duchovny’s works are shaped by the ambivalence of private and public, between that which is shown and that which should be shown, between intimacy and authenticity. The artist moves between these two poles with humor and a disarming sense of emotionality.

SOFIA DUCHOVNY (*1988 in Moscow) lives and works in Berlin. She finished her studies in 2014 at the Städelschule in Frankfurt am Main as master student of Monika Baer. In 2016, she participated in the Berlin Program for Artists. Her work has been exhibited at Künstlerhaus Bremen (2018), Kunstverein Hannover (2017), Between Bridges (2017) and Kunstverein Braunschweig (2017), amongst others. In 2016 she undertook a residency at HIAP in Helsinki, Finland. Her exhibition at Kunstverein Göttingen is the artist’s first institutional solo show, on the occasion of which an artist book will be published.

Curator: Tomke Braun

Funded by:
Stiftung Kunstfonds
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur