EZIO – Game of Rome. Eine HipHOpera

EZIO – Game of Rome. Eine HipHOpera
Dienstag | 26. Mai 2020 | 19:30 Uhr


Wie so oft geht es um (unerfüllte) Liebe, Verrat und Macht. Etwa 100 Jugendliche aus weiterführenden Schulen bringen ihren Blick auf Händels „Ezio“ und ihre eigene Erfahrungswelt auf die große Bühne der Lokhalle Göttingen.
Ist die Oper noch aktuell? Welche Rolle spielen heute Machtstrukturen, Geschlechterrollen und Identitätssuche in unserer Gesellschaft und im privaten Umfeld?
Texte, Bühnenbild und Kostüme haben die Schüler*innen mit fachlicher Hilfe selbst erschaffen. Musikalisch werden sie von der Bigband Jazztified des Hainberg-Gymnasiums Göttingen
und dem Göttinger Symphonie Orchester begleitet.

Sonja Elena Schroeder – Regie und Kostüme
Marc Mahn – Bühnenbild
Michele Müller – Choreografie
Wolfgang Adenberg – Libretto
Benjamin Köthe – Arrangements, Komposition
Danny Fresh – Coaching Songtexte und Raps
Nina de la Chevallerie – Organisation

Schüler*innen der Gesamtschule Bovenden, der Georg- Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule und des Hainberg-Gymnasiums Göttingen

Göttinger Dance Company e.V.
Bigband Jazztified

Göttinger Symphonie Orchester
Bernd Ruf – Künstlerische Leitung


Was heute noch los ist...