Heinrich Detering – »Menschen im Weltgarten«

Heinrich Detering – »Menschen im Weltgarten«
Montag | 23. März 2020 | 18:00 Uhr


»Zuerst war ich ein Kraut«, dichtet Albrecht von Haller 1736, »und lange war ich noch ein Tier«. Seit dem Beginn der Aufklärung hat die Literatur neue Modelle von den Beziehungen zwischen den Lebewesen entwickelt, unter Einschluss der Menschen. Aus Einfällen wie der Möglichkeit einer menschengemachten globalen Klimaerwärmung erzeugt Lichtenberg um 1800 seine aufgeklärte Science Fiction, und Alexander von Humboldt demonstriert in literarisch-wissenschaftlichen Grenzgängen, dass »alles Wechselwirkung« ist. Heinrich Deterings Buch verfolgt die Entdeckung der Ökologie in der Literatur von den Anfängen bis zur letzten Ausgabe von Humboldts »Ansichten der Natur«. Und es zeigt die einzigartigen Denkmöglichkeiten der literarischen Vorstellungskraft im Nachdenken über die Menschen im Weltgarten (Wallstein 2020). Mit Detering unterhält sich Roland Borgards (Frankfurt).

VVK 7/9 € AK 8/10 €


Was heute noch los ist...