Petina Gappah »Aus der Dunkelheit strahlendes Licht«

Petina Gappah »Aus der Dunkelheit strahlendes Licht«
Dienstag | 8. Oktober 2019 | 20:00 Uhr


Allein über Petina Gappahs Biografie ließe sich Abende lang reden: Mit Ende zwanzig schon arbeitete die in Simbabwe geborene Juristin bei der WTO in Genf und beriet Entwick­lungsländer in Handelsrecht. Aber all das hat sie aufgegeben für das Schreiben. Ihr aktueller Roman »Aus der Dunkel­heit strahlendes Licht« erzählt ein Stück afrikanischer Kolonialgeschichte, fiktionalisiert zu einem irritierenden Bericht von der abenteuerlichen Reise eines weißen Leichnams und seiner 69 schwarzen Begleiter*innen. Als David Livingstone, schottischer Missionar und Afrikaforscher, 1873 auf der Suche nach den Nilquellen stirbt, macht sich seine Gefolgschaft auf den Weg, ihn nach Hause zu geleiten. Was sie nicht ahnen: Erst seine Kartenzeich­nungen ermöglichen es, dass andere folgen, dass »der weiße Mann kommen würde mit erhobener Winchester und gelade­nem Maxim-Maschinengewehr«. Aus dem Roman liest Andrea Strube (dt).


Was heute noch los ist...